StartseiteFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Windsöhne und Windtöchter

Nach unten 
AutorNachricht
Dastan

avatar

Titel :
>>Sohn des Windes Sohn der Wüste <<
——————
"Was hat dein Gesicht in meiner Faust zu suchen?"

Herkunft : >>Oûrios
Alter : 30 Jahre<<
Rasse : >>Windsohn
Beruf : Krieger<<
Link : Charakterbogen

BeitragThema: Windsöhne und Windtöchter   Mo März 15, 2010 5:20 pm

Zilgue, die Göttin des Windes war es, die die anderen Geschöpfe auf Oûrios sah, und sah, dass sie nicht richtig waren. Und so entschloss sich der Wind persönlich, sein eigenes Geschöpf zu schaffen.
Zilgue erhob sich über den Erdboden und der Sand wirbelte auf. Und Zilgue gab ihm Leben. Und ein zweites Mal erhob sich Zilgue, wirbelte den fruchtbaren Erdboden der Oasen auf. Und Zilgue gab ihm Leben.
Und als die beiden ersten guten Geschöpfe geschaffen waren, kam Zilgue selbst auf den Boden hinab und sprach zu ihnen: „Ihr seid meine Kinder. Du bist aus Sand gemacht, welcher rau und hart ist, doch jederzeit in der Lage sich zu wandeln. Du sollst mein Windsohn Kaîtos sein. Und du bist aus Erde gemacht, fruchtbar und lebenspendend, und dennoch wiederwillig, wenn die Lage es verlangt. Du sollst meine Windtochter Xiane sein.
Euch beiden gebe ich die Kraft zu leben mit dem, was die Wüste, welche eure Heimat ist, geben kann. Wenn ihr mich ruft, dann werde ich für euch und all eure Nachkommen da sein.“
Und Zilgue entließ die beiden ersten Windkinder in ihr Leben.


Die Windsöhne und -töchter sind ein Wüstenvolk. Hart im nehmen aber auch darin, auszuteilen.
Aufgrund ihres Lebensstils auf dem Planeten der Stürme, sind sie nicht das größte Volk auf diesem Planeten, aber wohl eines derer, denen die Stürme am wenigsten anhaben können. Denn ihre Erschafferin, die Göttin des Windes ist stets an ihrer Seite.
Leichte Manipulationen des Windes können sie hervorrufen, doch keine Stürme bezähmen oder entfesseln.
Mit höchstens 100 Jahren auf den Schultern, gehören Windkinder nicht zu den langlebigsten Geschöpfen auf den Planeten, doch um so erfüllter scheint das kurze Leben zu sein. Die einzelnen Stämme kämpfen untereinander, die Stämme kämpfen miteinander gegen andere Völker und so weiter und so fort.
Da die Zähigkeit bereits umschrieben wurde, möchte man noch einmal ganz kurz auf die extreme Gewandtheit und Schnelligkeit der Windsöhne und -töchter aufmerksam machen.
Ein Mythos des Volkes besagt, dass ein Sturm herrscht, wenn ein neues Kind aus jenem Volk geboren wird.

Höflichkeitsvormeln des Volkes
Zur Begrüßung tippt man sich mit Zeite- und Mittelfinger seitlich auf die Halsschlagader, um die Blutszugehörigkeit zu zeigen und sagt Des Windes Gruß
Der Abschied wird mit den Worten Wind auf deinen Wegen besiegelt.
Nach oben Nach unten
 
Windsöhne und Windtöchter
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: 

 :: Hintergrundinfos :: Völker
-
Gehe zu: