StartseiteFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Basil Theodor Gilian

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Basil Theodor Gilian   Di Feb 07, 2012 8:30 pm

Name:
Mein Name ist Basil Theodor Gilian. Dieser Name wurde zumindest von meinen Eltern gewählt. Er besteht aus dem Vornamen meines Urgroßvaters, Basil, dem Namen meines Vaters, Theodor und unserem Familiennamen Gilian.
Spitznamen habe ich auch einige. Da wäre zum Beispiel Base, welcher sich auf meinen Vornamen bezieht. Dann nennen mich noch einige Killer. Das liegt wohl an meinem Beruf. Oft höre ich auch Sachen wie „Monster“, „Biest“ oder „Abschaum“, aber das macht mir nichts aus.
Mein Codename den ich verwende wenn ich einen Auftrag ausführe ist Hiob. Dieser Name wurde mir vor langer Zeit von einem Partner während eines Auftrags gegeben. Ich bin mir nicht sicher warum er mich so nannte und konnte ihn leider auch nicht fragen, da er verstarb, aber ich behielt den Namen bei bis zu meinem 800. Lebensjahr. Ich bin nicht ganz sicher ob es Leute gibt die alt genug wurden um diesen Namen noch zu kennen.
Der Name den ich seit meinem 800. Lebensjahr verwende ist Stratos. Ich habe mich für dieses neue Pseudonym entschieden, da mich unter meinem alten Namen bereits zu viele Leute kannten. Daher war ich der Meinung das „Hiob“ vorerst verschwinden sollte.

Alter: Ich bin 1013 Jahre alt, sehe aber aus wie ein Mensch mit 25 Jahren.

Rasse:
Ich bin ein Schatten!

Fähigkeiten:

Ich kann mich perfekt tarnen. Wenn Schatten in der Nähe ist, findet mich niemand! Mit Schatten verschmelzen und mich auch innerhalb diesem zu Bewegen stellt kein Problem für mich dar. Das kommt meinen Fähigkeiten als Assasine natürlich sehr zu gute. Ich kenn mich auch mit verschiedenen Waffen ziemlich gut aus, wobei ich hier eher leichte Waffen wie Dolche bevorzuge. Im magischen Sektor kann ich nicht sehr viel Ausrichten, doch ich kann immerhin Wurfsterne und Messer aus dem Schatten erzeugen. Mein absolutes Spezialgebiet sind aber Gifte. Ich stelle verschiedenste Gifte selbst her, je nach gewünschter Wirkungsweise. So kann ich Ziele oder auch Feinde lähmen, Hinrschäden hervorrufen, Muskelzuckungen auslösen, töten und und und. Gifte sind unglaublich vielseitig wenn man weis wie sie zusammengesetzt sind und wie man sie herstellt. Eine winzige Nadel getaucht in ein starkes Gift kann einen Feind in weniger als einer Minute töten. Dadurch das ich so viel mit Giften arbeite und in kleinen Mengen auch selbst was davon abbekomme habe ich über die Zeit eine gewisse Giftresistenz entwickelt. Doch ich bin auch auf vielen Gebieten nicht so stark. Größere Waffen wie Hämmer oder Streitkolben sind ganz und garnicht mein Ding. Magie ist auch nicht unbedingt meine Stärke. Schilde und Kraftfelder entziehn sich komplett meinem Kompetenzbereich. Eine weitere Schwäche von mir ist meine Abneigung gegen Rüstungen. Sie passen einfach nicht zu meinem Stil! Ich wäre zwar Muskulös genug eine zu tragen aber ich setze lieber auf Geschwindigkeit.

Aussehen:
Ich bin wohl das Paradebeispiel wenn man von einem zwielichtigen Typen redet. Ich hab dunkle, narbenübersähte Haut und weißes Haar. Meine Augen sind tiefschwarz. Die Haare sind ungefähr Schulterlang und ich trage sie meistens offen. Mein gesamter Kopf wird die meiste Zeit von einem schwarzen Tuch bedeckt. Ich trage am Oberkörper nur eine Konstruktion aus Nieten und Lederriemen die ich zur Befestigung meiner Giftviolen verwende. Um den Hals trage ich einen schwarzen Stoffschal der mit einer kleinen Totenkopfbrosche befestigt ist. Am Unterkörper trage ich eine Hose aus dem gleichen schwarzen Stoff. Dieser ist zwar dünn und nicht sehr wärmend, aber ich bin ohnehin kaum kälte empfindlich. Das besondere an diesem Stoff ist vielmehr, dass er äußerst reissfest ist. Über der Hose sind einige weitere Lederriemen angebracht die mit Nieten zusammengehalten werden und die ich benutze um meine Dolche zu befestigen. Von den Füßen, wobei die Zehen ausgespart sind, bis kurz unters Knie wickle ich braune Stoffbänder. Damit kann man sich sehr leise bewegen! An meinen Händen trage ich schwarze Handschuhe aus dem selben Stoff den ich immer für meine Kleidung verwende. Man zieht sie an wie normale Handschuhe und befestigt sie mit Stoffbändern am hinteren Ende einfach am Arm. Ich bin keine sonderlich massige Erscheinung. Meine Muskeln sind zwar sehr gut trainiert, doch die Größe eines Muskels sagt nicht immer auch etwas über dessen Effektivität aus. Meine Gesichtszüge sind schmal und ich höre von vielen Menschen, dass ich unterernährt wirke.

Größe:
Ich bin 1,82 Meter groß.

Charakter:
Ich bin ein eher unangenehmer Typ. Das ist der Eindruck den die meisten von mir haben. Zumindest die Menschen. Ich habe festgestellt das andere Rassen da ganz andere Ansichten haben. Da ich oftmals allein bin hab ich nicht allzu viel Ahnung vom Umgang mit anderen Personen. Ich lerne zwar langsam wie ich mich innerhalb einer Gesellschaft verhalten sollte, doch ich merke damit auch das ein solches Leben nichts für mich ist. Ich hab wenig Achtung vor dem Leben. Das wäre für meinen Beruf eher weniger zuträglich. Ich bin in der Lage zu lieben, doch solche Gefühle hatte ich schon sehr lange nicht mehr. Seit ich ein Killer bin sind meine Emotionen insgesamt ziemlich verkümmert. Ich hoffe das ich wieder Emotionen „erlerne“ wenn ich eine Frau finde, oder zumindest Menschen die mir etwas bedeuten. Ich war einmal ein freundlicher, warmherziger und liebenswerter Junge, doch als ich meine Heimat verlies und auf die schiefe Bahn geriet wandelte sich mit der Zeit auch mein Charakter. Gefühle wie Angst oder Wut kenne ich gar nicht und habe ich auch noch nie gespürt. Selbst wenn die Lage noch so aussichtslos schien behielt ich bisher immer einen kühlen Kopf.

Gesinnung

Meine Gesinnung hängt von der Gesinnung meines Auftraggebers ab.

Vergangenheit:

Basil wurde in einem Dorf des Schattenvolkes geboren. Er ist ein reinrassiger Schatten, das heisst beide Elternteile sind ebenfalls Schatten. Seine Jugend bestand größtenteils aus Spiel und Spaß mit seinen Freunden. Er musste sich häufig durch unwegsames Gelände bewegen und so trainierte er sich von ganz allein. Im Alter von 21 Jahren, also als er volljährig war, verlies er das Dorf um die Welt zu sehen. Er zog 43 Jahre lang durch die Welten, bis er auf Hargreve traf. Dieser Kerl sollte sein Leben entscheidend prägen. Basil hatte nie viel bessen und auch nie viel gewollt, doch als ihm Hargreve seine Besitztümer zeigte wurde er neidisch. Er fragte, wie Hargreve das Geld verdiente und all das bezahlte. Und so wurde er innerhalb von 10 Jahren von Hargreve zum perfekten Assasinen ausgebildet. Hargreve war in Geschäfte mit mächtigen Leuten verwickelt und schließlich von einem anderen Assasinen umgebracht. So hielt Basil nichts mehr an diesem Ort. Zu diesem Zeitpunkt war er schon wesentlich kälter und emotionsloser geworden. Er zog also weiter durch die Welten, erledigte immer wieder lukrative Aufträge und strich viel Geld ein. Doch er wollte nicht Sesshaft werden. Anfangs kaufte er sich noch Dinge, um die er Hargreve damals beineidet hatte, doch irgendwann erkannte er, dass solche Dinge ihn nur bremsten. Irgendwann kaufte er nurnoch was er brauchte und verschenkte das restliche Geld. Als er 164 Jahre alt war kam er in einer kleinen Siedlung des Schattenvolkes an, wo er die typischen Fähigkeiten seines Volkes trainierte und nach einigen Jahren perfektionierte. Im Alter von 213 Jahren brach er wieder auf. Die nächste Station seines Lebens ist der Eintritt in die Assasinengilde. Hier war er unter seinesgleichen und fand einige gute Freunde. Sie führten Aufträge zusammen aus und hatten eine gute Zeit. Doch als sie zunehmend bekannter wurden entschied ein mächtiger Industriemagnat das die Assasinengilde nicht existieren sollte. Er sendete eine ganze Armee höchst elitärer Söldner zum Hauptquartier und überraschte die Killer. Basils bester Freund Fawks, von dem er seinen Codenamen Hiob erhalten hatte starb bei diesem Angriff. Seit diesem Zeitpunkt war Basil nahezu komplett emotionslos. Er war mitlwerweile 521 Jahre alt. Er verbrachte von nun an seine Zeit wieder mit Reisen. Und so lebt er bis heute auf Reise.

Stärken:

-Giftherstellung, -kunde und -resistenz
-perfekte Tarnung
-gezieltes Töten
-Waffenkundig
-Äußerst schnell und agil

Schwächen:

-Emotionslosigkeit
-keine Rüstung
-schlecht im Kampf mit schweren Waffen
-wenig Magiebegabt

Trägt bei sich:

Ich habe immer 4 Dolche dabei. Einige Violen mit Gift sowie Zutaten zur Herstellung selbiger sind ebenfalls immer dabei. Einige Nieten und Ersatzriemen für seine Tragekonstruktion hat er auch dabei.

Bisherige Kämpfe:
-

Wohnort/Wohnart:

Kein fester Wohnsitz. Ist seit Jahrhunderten auf Reisen quer durch die Welten.

Regelwörter:
Tenjin sagt: stimmt
Nach oben Nach unten
Tenjin
Admin
avatar

Titel : The White Wizard
Herkunft : Nazlóre, Königreich Platina
Alter : 1173 Jahre
Rasse : Mensch
Beruf : Meistermagier des Weißen Ordens
Ort : Das Gebirge von Kyrilvár, Wald am Berghang
Link : Charakterbogen

BeitragThema: Re: Basil Theodor Gilian   Do März 15, 2012 8:26 pm

WoB, fehlt nurnoch ein Ava

_________________

Kleines Fellknäuel: Lynn
Nach oben Nach unten
 
Basil Theodor Gilian
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: 

 :: Bewerbungen :: Abgelehnte Bewerbungen
-
Gehe zu: